Montag, 20. Januar 2014

Telekom schließt Online-Kiosk PagePlace und übergibt die Kunden an Tolino-Partner

Telekom schließt PagePlace und stärkt Tolino-Partnern den Rücken

Fokus auf Entwicklung des Tolino

Die Deutsche Telekom schließt ihren Online-Kiosk PagePlace. Seit 2011 gab es dort E-Books, elektronische Zeitschriften und Zeitungen, welche man über verschiedene Apps auf Smartphones, Tablets oder am PC lesen konnte. Dann brachte die Telekom vor einem Jahr den Tolino zusammen mit den großen deutschen Buchhändlern auf den Markt. Die Kunden informierte man, dass man sich bei der Telekom zukünftig stärker auf die Verbesserung des Tolino Ökosystems und die Entwicklung weiterer Produkte konzentrieren. Deshalb wird der Betrieb von PagePlace zum 31.03.2014 eingestellt.

Anbieter-Wechsel zu Tolino-Partnern

So will man den Tolino-Partnern wohl den Rücken stärkern und bietet den Kunden einen Anbieter-Wechsel an. Dabei kann man seine E-Books wahlweise umziehen zu Hugendubel, Thalia (oder Tochter buch.de) und Weltbild (oder Tochter buecher.de). Eine Migration zum kleinsten Partner im Bunde, dem Club Bertelsmann, ist hingegen nicht möglich. Alternativ kann man die Inhalte auch herunterladen und lokal auf dem Computer speichern. Allerdings müssen kopiergeschützte ACSM-Dateien nach dem Download über eine Adobe-ID aktiviert werden, damit sie als lesbare E-Book-Dateien archiviert werden können.

Keine Kommentare:

Kommentar posten