Freitag, 30. Januar 2015

txtr hat Insolvenz angemeldet - Betrieb geht weiter, während neuer Besitzer gesucht wird

txtr beagle - der erhoffte Erfolg des E-Reader blieb aus, jetzt ist txtr insolvent

txtr hat Insolvenz angemeldet. Die Berliner gaben bekannt, dass der Betrieb der E-Book-Plattform umstrukturiert wird und ein neuer Besitzer gefunden werden soll. Solange sollen alle Aktivitäten aber normal weiterlaufen. Die Bllon GmbH, welche in Großbritannien einen E-Book-Aboservice betreibt soll von der Insolvenz nicht betroffen sein.

Der E-Book-Pionier hatte besonders durch seinen E-Book-Reader txtr beagle Aufmerksamkeit erhalten. Dieser sollte als 10-Euro-Reader in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag auf den Markt kommen, wobei die E-Books dann via Smartphone auf den Reader übertragen werden. Allerdings fand sich wohl kein Partner, weshalb der txtr beagle im April 2013 dann für 59 € in den Handel kam, wurde aber schon im Sommer 2013 für 19,99 € verkauft. Nachdem man Ende 2013 mit der ungarischen Telekom noch einen Vertiebspartner gefunden hatte, wurde es jedoch ruhig um den E-Reader. Seitdem konzentriert sich txtr auf den Shop und die entsprechende Lese-Apps.


Keine Kommentare:

Kommentar posten